Überspringen zu Hauptinhalt
Unsere Story

Warum Hannibal. Warum Gin.

Eine Urlaubsidee

Das Ganze hat mit einer Urlaubsidee meines Vaters Herbert Freitag begonnen. Am Heiligabend im Jahre 2014 meinte er zu meinem Bruder Felix und mir:

»Wir sollten mal einen Gin machen.«

Nun da er selbst gerne Gin Tonic getrunken hat, haben Felix und ich ihm erst mal zu seinem nächsten Geburtstag im Februar 2015 ein Buch über Gin geschenkt. Dennoch und nach vielem Hin und Her konnten wir uns allerdings auf keine Zutaten einigen.

Ich mache einen Gin!

Dann der Schock: Im August 2015 verstarb unser Vater plötzlich und unerwartet.

Nachdem ich mich im September entschieden hatte die Brennerei im Nebenerwerb weiter zu führen, sagte ich nach kurzer Überlegung zu meiner Familie:

»Ich mache einen Gin! Das was Papa machen wollte«.

Mit ❤ gemacht

Jetzt stellte sich die Frage nach einem Namen. Herbert’s Gin? Freitag’s Gin? Nach einigen fast schlaflosen Nächten fiel mir dann der »Biername« meines Vaters in der Studentenverbindung G.V. Rhenania zu Geisenheim ein Hannibal. Der Name war gefunden.

Nun fehlte nur noch die richtige Kräuter- und Früchtemischung. Nach mehreren Probebränden und Verkostungen mit Freunden und Familie hatte ich im November 2015 die perfekte Mischung gefunden.
Seitdem stelle ich Hannibal Gin mit hochwertigen Kräutern, Wurzeln und Früchten, aber ohne Zusatz von Aromen her.

Euer

An den Anfang scrollen